Psyka Festival Vol. 4

Popkultur // Artikel vom 14.09.2018

2017 pausierte das „Psyka Festival“ mangels Verfügbarkeit der Stammlocation. Und obwohl die Fleischmarkthalle immer noch saniert wird, zählt die Reihe jetzt eins hoch.

: Im Ballroom der Walhalla spielen an zwei Abenden zwölf Bands aus den Genredunstkreisen Psychedelic, 60er- und 70er-Retro, Stoner und Progressive Rock. Das Line-up: The Spacelords, Les Lekin, Fatso, Phono One und Automatism (Fr) sowie Vibravoid, Da Captain Trips, Cosmic Fall, Aerolith, The Alligator Wine, Wolf Prayer und Cracked Machine, das UK-Signing der vergangenes Jahr gegründeten Psyka Records, die bei der „Label Night“ (Fr, 12.10., 20 Uhr, Dorfschänke) außerdem Projekt FX3, Sonicatomic und Elara vorstellen. -pat

14.+15.9., Fr 18 Uhr, Sa 15 Uhr, Walhalla, Karlsruhe
www.psyka.org/vol4

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 9 und 4?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 28.11.2020

Nachdem im November keine Veranstaltungen mit Publikum mehr stattfinden dürfen, nimmt die Kulturhalle wieder ihre Livestreamreihe auf.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.