Psyka Underground Experience 2017

Popkultur // Artikel vom 25.05.2017

Das vierte „Psyka“-Festival lässt wegen Renovierungsarbeiten in der Fleischmarkthalle bis Herbst 2018 auf sich warten.

Dafür gibt’s dieses Jahr eine dreitägige „Underground Experience“ im P8! Angeführt wird das 21 Bands starke internationale Line-up von Uluru (Psych Stoner Rock, Türkei), Las Robertas (Psych Pop, Costa Rica), Ad’absurdum (Psych/Space/Krautrock, Schweiz), Sonicatomic (Psych/Krautrock, Italien), The Sonic Dawn (Psych Rock, Dänemark), Sendelica (Psyche Space Rock, Wales), Triptonus (Experimental/Progressive Rock, Österreich), Kozmotron (Psych/Space Rock, Belgien) und den deutschen Vertretern Zone Six (Space/Trancerock), Wolvespirit (Heavy Psych Rock) und Kalamata (Psych Stoner Rock). Die Karlsruher Alpha Nord (Psych/Krautrock) und Eternal Engine (Stoner/Psych Rock) aus Bretten bilden den Local-Hero-Block.

Anstelle eines Tickets werden Festivalgänger zu Psyka-Fördermitgliedern – online, an der Abend-kasse oder auf inka-magazin.de: Wir verlosen eine Jahresmitgliedschaft im Wert von 65 Euro. Teilnahme per E-Mail bis Fr, 19.5. an verlosung@inka-magazin.de unterm Stichwort „Underground Experience“. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 5.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 02.10.2020

17 Jahre jung ist Jakob Bänsch.





Popkultur // Tagestipp vom 02.10.2020

Das seit über 30 Jahren existente Nachwuchsfestival ist für lokale Bands und SolokünstlerInnen eine äußerst wirkungsvolle Starthilfe.





Popkultur // Tagestipp vom 01.10.2020

Die „Rhythm & Blues“-Reihe des Bandleaders und Drummers der Voyagers, Ralf Heinrich, bietet regelmäßig SängerInnen eine Plattform, die zwar als Solostars den ganzen großen Ruhm nicht ernteten, aber mit Größen des Genres deren Show mitprägten.





Popkultur // Tagestipp vom 11.09.2020

Nach einer langen Zwangspause startet der Tempel endlich wieder live durch – im Scenario mit einem kleinen, aber feinen Programm.





Popkultur // Tagestipp vom 15.08.2020

Nach dreimonatiger Zwangspause wagten sich die Tollhäusler Mitte Juni mit ihrem „Lucky 100 Sommerfestival“ wieder in die Öffentlichkeit.