Railcars & Trouble vs. Glue

Popkultur // Artikel vom 21.02.2009

Mit Schienenfahrzeugen ist das ja in Deutschland so eine Sache.

Meist kommen sie zu spät, sind überfüllt und wirken auch sonst nicht besonders sexy. Ein Glück, dass Railcars nicht zur Deutschen Bahn gehören, sondern schlichtweg von einem anderen Planeten zu stammen scheinen.

Das Projekt um Mastermind Aria C. Jalali bietet wagemutigen Indie und Artrock, der 2008 auf der EP „cities vs submarines“ um weitere Facetten zu „experimentellem Pop“ erweitert wurde.

Nicht ganz unschuldig daran: Jamie Stewart von Xiu Xiu, der die Aufnahmen produzierte. Das Duo Trouble vs. Glue entstand 2007 aus Dada Swing und steht nach eigener Aussage für „tanzbaren, schrulligen Pop-Punk“. -er

Sa, 21.2., 21 Uhr, Kohi, Karlsruhe
www.kohi.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 9 und 9?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.04.2021

In Geduld üben müssen sich die Fans von Marc Marshall.





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.