Raumpatrouille & Memory Boy

Popkultur // Artikel vom 22.01.2017

„Memory Boy“ ist das Musikalbum zu den Geschichten aus „Raumpatrouille“.

Die Geschichten im ersten Buch „Raumpatrouille“ des Schauspielers Matthias Brandt sind literarische Reisen in die Kindheit in den 70ern in Bonn, bevölkert von einem manchmal bissigen Hund, verschreckten Nonnen, kriegsbeschädigten Religionslehrern, einem netten Herrn Lübke von nebenan und einem kauzigen Arbeitskollegen des Vaters, der gerade Bundeskanzler ist. Die Songs von Jens Thomas sind wie musikalische Kurzgeschichten, mal klassisch mal rockig, balladig oder jazzig.  -rw

So, 22.1., 20 Uhr, Konzerthaus, Karlsruhe; Mo, 23.1., 20 Uhr, Stadthalle, Heidelberg

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2019

Kurz vor Weihnachten beendet das vierte „Knockdown Festival“ einmal mehr das Konzertjahr mit internationalen Größen der modernen Metal- und Hardcore-Szene.





Popkultur // Tagestipp vom 13.12.2019

Die eben noch beim „Zwischenräume“-Festival in der Fleischmarkthalle aufgetretenen Vollblutmusiker verschiedener Nationalitäten bringen ihre Havanna-Rhythmen in die Barockstadt.





Popkultur // Tagestipp vom 10.12.2019

Der Pianist Alexander von Schlippenbach zählt mit seinen kongenialen Begleitern zu den besten Vertretern der improvisierten Musik.





Popkultur // Tagestipp vom 10.12.2019

Das Mastermind der Go-Betweens hat sein zweites Soloalbum vorgelegt.





Popkultur // Tagestipp vom 09.12.2019

Swing war eigentlich die Tanzmusik der 1920er Jahre, erfreut sich aber noch heute großer Beliebtheit.





Popkultur // Tagestipp vom 07.12.2019

Immer wieder schön.