Rhonda

Popkultur // Artikel vom 03.03.2017

Die Soul-Crew aus Bremen und Hamburg bewirbt sich nun endgültig um den Titelsong des nächsten Bond-Streifens.

Ihr Cinemascope-Breitwand-Track „Offer“ kündigt den Ende Januar erschienenen „Raw Love“-Nachfolger „Wire“ an. Eigentlich kaum zu glauben, dass diese swingende Combo mit ihrer Mischung aus Retro-Soul und Beat aus der Indie-Rock-Band Trashmonkeys hervorgegangen ist!

Markenzeichen: Ex-Basserin Milo Milones vibratogekrönte Stimme, die sich pointiert über den groovig-warmen Rhonda-Sound legt. Der definitive etwas andere Hacke-Monatstipp – be there or be square! Im Anschluss: „60ies Twist Freakout“ mit DJ Ugly Robin.

INKA verlost zum Konzert dreimal die CD. Teilnahme per E-Mail bis Fr, 3.3. an verlosung@inka-magazin.de unterm Stichwort „Wire“. Postadresse nicht vergessen! -pat

Fr, 3.3., 21 Uhr, Alte Hackerei, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 5.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 02.06.2021

Nach mehreren Auf- und Verschiebungen muss die Baden-Baden Events GmbH (BBE) ihr Festival „Mr. M’s Jazz Club“ nun doch endgültig absagen.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Bei ihrem 2014er Folk-Debüt „Build My Own World“ war Liv Solveig Wagner noch in Karlsruhe präsent.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Nach seiner bis dato letzten VÖ „Silent Songs“ von 2007 produzierte Rolf Ableiter hauptsächlich Alben anderer Karlsruher Künstler; darunter das Liv-Debüt „Build My Own World“ oder „Promises“ der Americana-Band No Sugar, No Cream.