Robert Lippok & Kaan Bulak

Popkultur // Artikel vom 12.05.2018

Kaan Bulak

Robert Lippok ist bekannt als Teil von To Rococo Rot, aber auch für seine Solo-Produktionen auf Raster Noton.

Darüber hinaus arbeitet der Berliner als Bildender Künstler mit einer Vorliebe für Räume, die er auch als Bühnenbildner am Theater umsetzt. Mit dem Pianisten Kaan Bulak, der von der Klassik über den Umweg Techno zum elektronisch erweiterten Klavier fand, trifft er am ZKM zusammen, um ein Konzert für den dortigen Kubus zu entwickeln. Mit von der Partie ist der Elektroniker, Improvisator und Controller-Nerd Korhan Erel, ein Begründer der freien Impro-Szene in der Türkei. -fd

Sa, 12.5., 20 Uhr, ZKM-Kubus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





„Zeltival“-Ausblick 2018

Popkultur // Tagestipp vom 29.06.2018

Zwei herausragende afrikanische Acts bilden die Klammern des 24. „Zeltivals“.

>   mehr lesen...




Mela

Popkultur // Tagestipp vom 16.06.2018

Ihre vielschichtigen Stücke erschafft die Wienerin Mela Marie Spaemann als One-Woman-Band – mit nichts weiter als ihrer Stimme, Cello und einer Loop Station.

>   mehr lesen...




Rieke Katz – „That’s Me“

Popkultur // Tagestipp vom 15.06.2018

Anfang April erschien „That’s Me“ (Herbie Martin Music) von Rieke Katz. Das neue Album der Karlsruherin hätte kaum passender betitelt sein können.

>   mehr lesen...




Bled White

Popkultur // Tagestipp vom 08.06.2018

Mindestens halb Facebook war am 31.12.2016 froh, dass „dieses Scheißjahr endlich vorbei“ ist.

>   mehr lesen...




Luciano Supervielle

Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2018

Wie kaum ein Zweiter versteht es Luciano Supervielle Klavierspiel und Electro-Sounds mit sicherer Hand zu verbinden.

>   mehr lesen...




Hard Action

Popkultur // Tagestipp vom 20.05.2018

Wer den Hellacopters, Gluecifer und Hanoi Rocks hinterherheult, schnäuzt bitte einmal kräftig und tröstet sich mit diesem Hacke-Abend!

>   mehr lesen...