Robert Lippok & Kaan Bulak

Popkultur // Artikel vom 12.05.2018

Robert Lippok ist bekannt als Teil von To Rococo Rot, aber auch für seine Solo-Produktionen auf Raster Noton.

Darüber hinaus arbeitet der Berliner als Bildender Künstler mit einer Vorliebe für Räume, die er auch als Bühnenbildner am Theater umsetzt. Mit dem Pianisten Kaan Bulak, der von der Klassik über den Umweg Techno zum elektronisch erweiterten Klavier fand, trifft er am ZKM zusammen, um ein Konzert für den dortigen Kubus zu entwickeln. Mit von der Partie ist der Elektroniker, Improvisator und Controller-Nerd Korhan Erel, ein Begründer der freien Impro-Szene in der Türkei. -fd

Sa, 12.5., 20 Uhr, ZKM-Kubus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 19.07.2019

Süddeutschlands größtes Familien-„Fest“, das als einziges deutsches Festival zu Jahresanfang für sein Nachhaltigkeitskonzept mit dem „Greener Festival Award“ 2018 ausgezeichnet wurde, steht vor seiner Volume 35.





Popkultur // Tagestipp vom 28.06.2019

Auch wenn das Programm noch nicht komplett ist, verspricht das 25. Sommerfestival des Tollhauses ein jubiläumswürdiges zu werden.





Popkultur // Tagestipp vom 28.06.2019

Jubilieren darf das Sommerfestival des nicht nur wegen eines rekordverdächtigen 2018er „Zeltivals“, auch das bisher bekannte Programm für diesen Sommer ist bereits jubiläumswürdig!



Popkultur // Tagestipp vom 14.06.2019

Das Mannheimer „Maifeld Derby“ steht und fällt mit seinem Macher und „Get Well Soon“-Live-Basser Timo Kumpf, der das Liebhaber-Festival an der Pferderennbahn auf dem Maimarktgelände 2011 ins Leben gerufen und ihm mit seinen exquisiten Bookings jenseits der Domestic Acts einen herausragenden Ruf erarbeitet hat.





Popkultur // Tagestipp vom 31.05.2019

Elif packt ihr Herz in ihre Musik.





Popkultur // Tagestipp vom 20.05.2019

Das hervorragend besetzte Quartett um Saxofonist Alberto Menéndez verneigt sich vor Charlie Parker, dem Schöpfer und herausragenden Interpreten des Bebop.