Rock am Wald 2017

Popkultur // Artikel vom 11.08.2017

No Sugar No Cream

Was 2002 als Plattform für zwei Bands, die damals im Clubhauskeller des FC Alemannia Eggenstein probten, gedacht war, entwickelte sich schnell zu einem beliebten Groß-Event, das nicht zuletzt durch seine Atmosphäre punktet, da das Gelände direkt am Waldrand liegt.

Ein illustres Line-up aus Bands und Coverbands zwischen Metal, Country & Americana, Blues und zum Ausklang Schlurfrock der Dire-Straits-Coverband Dire Strats macht das Open Air nicht nur für Cowboystiefelträger interessant.

Den Startschuss geben die Local Heroes Dead Flowers mit ihrem Rock-, Blues- und Soul-Mix am Fr, 11.8. um 19 Uhr, gefolgt von Hartmann: Oliver Hartmann ist als Sänger/Gitarrist bei Top-Acts der Hardrock- und Metalszene wie Hammerfall, Helloween und Edguy am Start, spielt beim Power-Metal-Projekt Avantasia und ist zudem Frontmann des Pink-Floyd-Tributes Echoes.

Danach folgt mit John Diva & The Rockets Of Love ein Songschreiber aus Kalifornien, von dem einige der Songs von Bon Jovi, Aerosmith, Van Halen oder Guns’n’Roses stammen. Den Sa, 12.8. läuten Captain Supersport aus Stutensee mit Covers zwischen Motörhead und Ramones ein, gefolgt von den Sons Of Sounds, No Sugar No Cream, der Peewee Bluesgang und den Dire Strats. -rw

Fr, 11.8., 19 Uhr; Sa, 12.8., 14 Uhr, Vereinsgelände Alemannia Eggenstein
www.rock-am-wald.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 14.03.2019

Passionierte „Blues Caravan“-Gänger kennen die 24-jährige kroatische Gitarristin von der 2018er Ruf-Records-Label-Tour.



Popkultur // Tagestipp vom 04.03.2019

Die Alternativ-Rosenmontags-Prunksitzung von Wirkstatt und Jubez geht in die elfte Runde.





Popkultur // Tagestipp vom 28.02.2019

Wer über die närrischen Tage aufs „Tata tata tata“ getrost verzichten kann, feiert Fasching in der Dorfschänke!





Popkultur // Tagestipp vom 23.02.2019

Die auf den Österreichischen Bundeskanzler Bruno Kreisky hörende Post-Rock-Live-Urgewalt aus Wien tut auf seinem fünften Album „Blitz“ Alpenabgründe auf.





Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2019

Von der sich aufbauenden deutschen Indie-Rock-Welle mit nach oben gespült, hat es die Madsen-Familienbande trotz manch mauer Releases hinbekommen, bei ihrer Anhängerschaft 13 Jahre nach der „Perfektion“ noch en vogue zu sein.





Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2019

Der Bandname des frisch formierten Kölner Punk-Quintetts bezieht sich aufs Arbeiterklassen-Tanzlokal Eden in Charlottenburg, das 1930 von einem SA-Kommando überfallen wurde, wobei Hitlers aufstrebende NSDAP beim anschließenden Gerichtsprozess nicht gut wegkam.