Roosevelt Collier & Gustavo Santaolalla

Popkultur // Artikel vom 12.07.2022

Roosevelt Collier (Foto: Cezar Fernandes)

Gospels und Spirituals an sich erzählen schon von Themen und Gemütszuständen jenseits der strahlend-heilen Welt.

Roosevelt Collier gibt ihnen ein auch entsprechend schmutzig-raues Klanggewand. Sein „Dirty Funk Swampy Grime“ zehrt aus Blues, Gospel und Rock, angereichert mit dem Sound der Steel Guitar. Die begleitet Collier seit Kindheitstagen, in denen ihn die „Sacred Steel“-Tradition der House Of God Church in Florida umgab – der Schmelztiegel für die Vereinigung von Steel Guitar mit Gospels (Di, 12.7.).

Vergangenes Jahr wurde Gustavo Santaolalla 70 Jahre alt. Für seine Filmsoundtracks zu „Brokeback Mountain“ und „Babel“ erhielt der Argentinier zwei „Oscars“ und 18 „Latin Grammys“. Vor seiner Karriere als Filmkomponist hievte er den traditionellen Tango mittels Elektrifizierung in die Clubs und Bars der Gegenwart. Zum „Zeltival“ kommt Santaolalla mit seiner neuen sechsköpfigen Band Santa Banda (Mi, 13.7., jeweils 20.30 Uhr, Zeltival, Tollhaus). -fd

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 5.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL