RSxT – „Flourish“

Popkultur // Artikel vom 29.03.2019

Mit seiner zweiten CD „Flourish“ macht der Karlsruher Roman Schuler deutlich auf sich und seine musikalische Vielseitigkeit aufmerksam.

Schuler, von Hause aus Jazzer, einst vom Schlagzeug aufs Piano umgestiegen, löst sich von seinen Vorbildern und aus dem Genre. „Flourish“ klingt zwar gelegentlich noch jazzig, glänzt aber mit extrem rhythmischen Hip-Hop-Elementen und fetten Sounds.

Ein wenig kommt Roman Schuler so auf seine Wurzeln zurück, hat dabei aber immer im Sinn, nicht nur eine Hörergruppe zu bedienen: Balladeskes gibt es auf der – mit 36 Minuten doch kurzen – Scheibe ebenso wie massiven Techno und Rap. Schuler hat für das Crossover-Projekt befreundete Musiker wie Sebastian Studnitzky mit ins Boot genommen, auf dessen XJazzmusic-Label das Werk auch erschienen ist. -hs

Fr, 29.3., 21 Uhr, Monk Bar, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 1.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Verschoben: Alte Sau

Popkultur // Artikel vom 14.01.2022

Wer anders könnte bei einer Band wie Alte Sau hinterm Mikro stehen, wenn nicht Jens Rachut, Sänger so mancher Punkband mit irrwitzigem Namen.

Weiterlesen …




Abgesagt: Snaggletooth

Popkultur // Artikel vom 30.12.2021

Zum auch schon wieder sechsten Jahrestag gedenken Snaggletooth dem Frontmann der lautesten Band der Welt.

Weiterlesen …




Abgesagt: Peter And The Test Tube Babies

Popkultur // Artikel vom 22.12.2021

Als Peter Bywaters und seine 1978 gegründeten Test Tube Babies ihre Hackerei-Premiere spielen, war die die Welt grade noch in Ordnung.

Weiterlesen …




Nordbecken Quartett

Popkultur // Artikel vom 18.12.2021

Beim Nordbecken Quartett fließen Jazz-Tradition, modal Folkiges und bluesig Groovendes zu einem organischen Stil zusammen.

Weiterlesen …




The Doors In Concert

Popkultur // Artikel vom 17.12.2021

Authentizität ist das Markenzeichen der holländischen Tribute-Band „The Doors In Concert“.

Weiterlesen …


Abgesagt: Kawenzmänner

Popkultur // Artikel vom 17.12.2021

2020 wurde das fast schon rituelle Pre-Weihnachtskonzert mit dem obligatorischen selbstgemachten Eierlikör abgeblasen.

Weiterlesen …