Sarah Lipstate & Adrian Baker

Popkultur // Artikel vom 30.09.2012

Noveller ist Sarah Lipstate.

Mit Gitarren, Effekten, Haushaltsutensilien und Werkzeug erzeugt die Multimedia-Künstlerin aus Brooklyn abgepfiffene und von der New Yorker Presse hoch gelobte Noise-Drone-Ambient-Soundscapes. Der Kanadier Adrian Baker kreiert Klänge, die von Post-Rock bis zu zeitgenössischer Musik reichen (30.9.).

Dirge aus Frankreich haben sich vom Industrial ab- und atmosphärischen, progressiveren Formen von Metal zugewandt. Als Einflüsse werden Neurosis, Isis und Cult Of Luna genannt. Shever zocken ultra-schleppenden Sludge/Doom, der in seiner Düsterkeit und Kälte wie eine langsame Version von Bathory anmutet. Phased sind für einige die Hawkwind des Doom, für andere „too shorthaired to rock“. -mex

So, 30.9., 15 Uhr; Sa, 13.10., 21 Uhr, Halle 14, Rheinhafen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 8 und 2?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.