Schwarzfahrn Booking

Popkultur // Artikel vom 04.10.2013

Wer sich einmal in Garage Rock verliebt hat, kommt nicht mehr davon los.

Zu viel Suchtpotenzial bieten die supereingängigen Melodien und der ansteckend raue, ungeschliffene Sound, der mal punkinfiziert, mal bluesig, mal psychedelisch oder countryesk daherkommt und in Sachen Leidenschaft und Unmittelbarkeit immer Vollgas gibt.

In Karlsruhe existiert seit etwa einem Jahr ein Zusammenschluss von lokalen Garage-Fanatics wie z.B. dem Labelchef von Red Lounge Records, Tex Dixigas, Sonic-Riot-DJ Der Brenner oder Exx Valdez, Sänger der lokalen Neo-Garage-Formation Weird Owls, die unter dem Namen Schwarzfahrn Booking fungieren und aus reinem Spaß an der Freude selbstorganisiert Acts aus allen Bereichen des Genres in die Stadt holen.

„Die Szene ist sehr klein, die Bands sind meistens sehr unbekannt, dabei ist die Musik so gut, dass sie weitaus mehr Leuten gefallen müsste“, findet auch Schwarzfahrn-Organisator Roman G G Go. „Es steckt von vielen Leuten jedes Mal wahnsinnig viel Liebe und Engagement drin, um auch Neue dafür zu begeistern, jeder tut sein Bestes, damit das Ding läuft“. Von dem Enthusiasmus kann man sich im Oktober gleich zweimal anstecken lassen: Am Fr, 4.10. gibt es im Carambolage ein Doppelkonzert mit den großartigen 60s-Beat-Surf-Powerpopbands Maston und The Resonars und anschließender 60s Rock’n’Roll- und Garage-Party mit Tausendsassa Tex Dixigas.

Am Sa, 12.10. liefern Natural Child aus Tennessee eine freakig groovende, Weed-infizierte Blues-Country-Rock’n’Roll-Show in der Halle 14 ab. Support kommt von Karlsruhes o.g. neuem heißem Shit Weird Owls und ihrem Neo-Psychedelic Garage Sound. Weitersagen, hingehen, ausflippen! -swi

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 6?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.