Scruffy’s 19th Birthday Weekend

Popkultur // Artikel vom 20.09.2018

Der in den irischen Nationalfarben gestreifte Türgriff erinnert noch an die Zeit vor dem Sommer 1999, als Paul „Scruffy“ Burke in der Karlstraßen-Kneipe Nilpferd seinen „Probably Darkest Irish Pub In The World“ eröffnet hat.

In dessen Kerzenschein ist von der Music Session (So, 16 Uhr) über die vergünstigte „Student Nite“ (Mo.) mit „Billing Beer n’Jäger“, die „Open Stage“ (Di.) des Neuseeländers Kiwi Keith, One-Euro-Less-„Whisky Time“ (Mi.) und „Quiz Night“ (Do.) bis zum Gratislivekonzert am Wochenende (Fr, 14.9. Undercover Orchestra; Sa, 6.10.: Black Tar River; So, 7.10. Continental) seit 19 Jahren immer etwas geboten.

Und genau das wird wieder gefeiert bei Pub-Gigs von Holzklasse (Fr), The Krusty Moors (Sa) mit Sänger Scruffy und Jamie Clarkes Perfect (So.). Wer übers „Birthday Weekend“ zehn Bier leert, darf sich zur Belohnung ein Scruffy’s-Shirt überstreifen. -pat

Do-So, 20.-23.9., 20 Uhr, Scruffy’s, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 1.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 02.06.2021

Nach mehreren Auf- und Verschiebungen muss die Baden-Baden Events GmbH (BBE) ihr Festival „Mr. M’s Jazz Club“ nun doch endgültig absagen.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Bei ihrem 2014er Folk-Debüt „Build My Own World“ war Liv Solveig Wagner noch in Karlsruhe präsent.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Nach seiner bis dato letzten VÖ „Silent Songs“ von 2007 produzierte Rolf Ableiter hauptsächlich Alben anderer Karlsruher Künstler; darunter das Liv-Debüt „Build My Own World“ oder „Promises“ der Americana-Band No Sugar, No Cream.