Sebastian Niklaus - „Ich denk Musik“

Popkultur // Artikel vom 25.08.2012

Der singende Elektroingenieur aus Karlsruhe debütiert mit Herz und Verstand.

In Sebastian Niklaus’ Songwriter-Pop-Rock finden angeführt vom heimlichen Radiohit „Ich denk Musik“ große Emotionen („When You’re Here“, „Beschütz mich vor der Welt“) ebenso ihren Platz wie Sozial- und Konsumkritik („Blick aus dem Fenster“, „Sinn des Lebens“); mal deutsch, mal englisch, solo an der Akustikgitarre oder mit Bass-, E-Gitarren- und Schlagzeugbegleitung.

Wer lang genug dran bleibt, bekommt noch den Hidden-Track „Elektroingenieur“ zu hören - über eine Parallelkarriere, die sich nicht nur Sebastian Niklaus auch gut und gerne unter umgekehrten Vorzeichen denken kann. -pat

Sa, 25.8., 17-19 Uhr, Marktfest Ettlingen, Bühne am neuen Markt
www.sebastian-niklaus.com

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 2.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.



Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Die Karlsruher Kontrabassistin Rosanna Zacharias hat GitarristeBoris Frenzl und Jonas Stiegler (Drums) um sich geschart.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Als „schönsten Blume des Genres“ wurden sie im ZDF-Kulturmagazin „Aspekte“ anmoderiert.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Auch in diesen Zeiten ist ein Trip in unbekannte, ferne Welten möglich.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Zum 30. Mal lädt der langjährige und in KA heimisch gewordene BAP-Schlagzeuger Jürgen Zöller zur gemeinsamen Session.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Vom Theater aus hat sich die Pariserin Noëmi Waysfeld der Musik neu angenähert, die schon in ihrem Elternhaus präsent war.