Selah Sue & Äl Jawala

Popkultur // Artikel vom 31.07.2010

Auch beim „Zeltival“ 2010 laden die Freiburger Äl Jawala mit ihren Balkan-Big-Beats zum Feiern ein.

Funky Fusion, Weltmusik im besten Wortsinn und eine Band, die live erst richtig zur Höchstform aufläuft. Selah Sue wurde von Milow entdeckt, der sie kurzerhand als Support verpflichtete.

Die Debüt-EP „Black Part Love“ ließ nicht lange auf sich warten, besonders in ihrer Heimat Belgien wuchs die Fangemeinde seither stetig. Das zierliche Persönchen mit der Powerstimme bringt Soul, Ska, Raggamuffin und R’n’B zusammen. -er

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 7.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.