Sheikh Hassan Dyck & Caravan of Love

Popkultur // Artikel vom 11.03.2008

Diese beiden eröffnen den diesjährigen Reigen der "Nada-Brahma-Konzerte", die Weltmusiker verschiedenster Re­gionen auf hiesige Bühnen bringen.

Neben dem klanglichen Erlebnis soll dem Publikum dabei auch ein religiöser und kultureller Background vermittelt werden. Der Sufi-Gelehrte Sheikh Hassan Dyck und seine Begleitband Caravan Of Love agieren mit Violine, Percussion, Maultrommel, Didgeridoo und dem Meister selbst an der Campunala (eine Art Cello) – zu erwarten sind orientalische Melodien und idealerweise tranceartige Zustände; auch der für Derwische typische Kreiseltanz darf da natürlich nicht fehlen! -th

Fr, 14.3., 20 Uhr, Kulturzentrum Tempel, Scenario, Karlsruhe (auch: Mi, 12.3.,
20 Uhr, Kurhaus, Freudenstadt, So, 16.3., 20 Uhr, Spitalkirche, Baden-Baden)
www.kulturzentrum-tempel.de
www.hassandyck.com

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 6.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.



Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Die Karlsruher Kontrabassistin Rosanna Zacharias hat GitarristeBoris Frenzl und Jonas Stiegler (Drums) um sich geschart.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Als „schönsten Blume des Genres“ wurden sie im ZDF-Kulturmagazin „Aspekte“ anmoderiert.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Auch in diesen Zeiten ist ein Trip in unbekannte, ferne Welten möglich.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Zum 30. Mal lädt der langjährige und in KA heimisch gewordene BAP-Schlagzeuger Jürgen Zöller zur gemeinsamen Session.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Vom Theater aus hat sich die Pariserin Noëmi Waysfeld der Musik neu angenähert, die schon in ihrem Elternhaus präsent war.