Sheikh Hassan Dyck & Caravan of Love

Popkultur // Artikel vom 11.03.2008

Diese beiden eröffnen den diesjährigen Reigen der "Nada-Brahma-Konzerte", die Weltmusiker verschiedenster Re­gionen auf hiesige Bühnen bringen.

Neben dem klanglichen Erlebnis soll dem Publikum dabei auch ein religiöser und kultureller Background vermittelt werden. Der Sufi-Gelehrte Sheikh Hassan Dyck und seine Begleitband Caravan Of Love agieren mit Violine, Percussion, Maultrommel, Didgeridoo und dem Meister selbst an der Campunala (eine Art Cello) – zu erwarten sind orientalische Melodien und idealerweise tranceartige Zustände; auch der für Derwische typische Kreiseltanz darf da natürlich nicht fehlen! -th

Fr, 14.3., 20 Uhr, Kulturzentrum Tempel, Scenario, Karlsruhe (auch: Mi, 12.3.,
20 Uhr, Kurhaus, Freudenstadt, So, 16.3., 20 Uhr, Spitalkirche, Baden-Baden)
www.kulturzentrum-tempel.de
www.hassandyck.com

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





P8

Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2017

Mit einem Punk-Dreier startet das P8 in den Winter.

>   mehr lesen...


Alison Moyet

Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2017

Die große Stimme des 80er-Synthie-Pop geht wieder auf Tour.

>   mehr lesen...




Sick Hyenas & Dÿse

Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2017

Wer dieses auf psychedelischen Garage-Sound mit Surf-Rock gepolte Hamburger Garage-Rock-Trio hört, „fühlt sich wie in einem Spaghetti-Western von Tarantino“, konstatierte „Die Zeit“ schon 2015.

>   mehr lesen...




Kim Janssen

Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2017

Mit The Black Atlantic lotet der Niederländer seit Jahren die Tiefe des minimalistischen Folk aus.

>   mehr lesen...




Russkaja

Popkultur // Tagestipp vom 14.12.2017

„Kosmopoliturbo“ und absolut feiertauglich sind die Wiener Stimmungskanonen Russkaja.

>   mehr lesen...




Stoppok & Tess Wiley

Popkultur // Tagestipp vom 13.12.2017

Auf der diesjährigen „Akustik Rock’n’Roll“-Solo-Tour wird Stoppok von der Texanerin Tess Wiley begleitet.

>   mehr lesen...