Sheikh Hassan Dyck & Caravan of Love

Popkultur // Artikel vom 11.03.2008

Diese beiden eröffnen den diesjährigen Reigen der "Nada-Brahma-Konzerte", die Weltmusiker verschiedenster Re­gionen auf hiesige Bühnen bringen.

Neben dem klanglichen Erlebnis soll dem Publikum dabei auch ein religiöser und kultureller Background vermittelt werden. Der Sufi-Gelehrte Sheikh Hassan Dyck und seine Begleitband Caravan Of Love agieren mit Violine, Percussion, Maultrommel, Didgeridoo und dem Meister selbst an der Campunala (eine Art Cello) – zu erwarten sind orientalische Melodien und idealerweise tranceartige Zustände; auch der für Derwische typische Kreiseltanz darf da natürlich nicht fehlen! -th

Fr, 14.3., 20 Uhr, Kulturzentrum Tempel, Scenario, Karlsruhe (auch: Mi, 12.3.,
20 Uhr, Kurhaus, Freudenstadt, So, 16.3., 20 Uhr, Spitalkirche, Baden-Baden)
www.kulturzentrum-tempel.de
www.hassandyck.com

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 2.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Wirtz unplugged

Popkultur // Artikel vom 30.01.2022

Als Kopf von Sub7even feierte Daniel Wirtz ab 1999 erste Erfolge.

Weiterlesen …




Verschoben: Mickela

Popkultur // Artikel vom 30.01.2022

Eben noch auf der „Voice Of Germany“-Bühne, jetzt auch im Jubez.

Weiterlesen …




Verschoben: Birth Control

Popkultur // Artikel vom 29.01.2022

Die 1966 gegründete deutsche Kult-KrautrockBand, anfangs mit dem jungen Hugo Egon Balder an den Drums, ist seit 2016 wieder aktiv.

Weiterlesen …




„Swingnacht“ mit Franky Doo & Die Swingbop’ers

Popkultur // Artikel vom 29.01.2022

„Je größer die Krise, desto heißer der Swing“ lautet das Motto der kommenden Ettlinger „Swingnacht“.

Weiterlesen …




Henge

Popkultur // Artikel vom 29.01.2022

Die „Intergalaktik Raver“ aus Manchester kombinieren ihre kosmischen Klangbilder mit psychedelischen Soundsprengseln und elektronischen Beats.

Weiterlesen …




Verschoben: Uwe X Kevin Meets The Shitty Bananas Festival

Popkultur // Artikel vom 28.01.2022

Eine Quadriga junger Punk-Bands aus dem Südwesten rottet sich zu diesem „Local-Punk-Understatement-Festival“ zusammen.

Weiterlesen …