Silke Eberhard Trio

Popkultur // Artikel vom 16.03.2017

Silke Eberhard überrascht.

Mal schreibt die Saxofonistin Werke von Eric Dolphy auf ein reines Bläser-Ensemble um, dann vervollständigt sie seine „Love Suite“ und fügt eigene Kompositionen dazu. Auch mit ihrem Trio bleibt die gebürtige Schwäbin immer ein wenig unvorhersehbar.

Kein Instrument dominiert, wenn Eberhard, Jan Roder (Kontrabass) und Kay Lübke (Schlagzeug) zusammen spielen. Statt dem Gang ins Jazz-Museum nimmt sie den Geist der Vergangenheit in sich auf und transportiert ihn in ein Heute mit dessen Klangsprache. In den Worten des Downbeat-Magazines ist das: „Hard-swinging Post-Bop“! -fd

Do, 16.3., 20 Uhr, Alte Hackerei (Jazzclub-Konzert), Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Jazz Classix: Stimmen im Jazz

Popkultur // Tagestipp vom 16.07.2018

Was wäre der Jazz ohne seine großen Sängerinnen?

>   mehr lesen...




Ziggy Marley

Popkultur // Tagestipp vom 16.07.2018

Er ist sicher der Beste der vielen talentierten Marley-Nachwüchse.

>   mehr lesen...




P8-Sommerfest 2018

Popkultur // Tagestipp vom 14.07.2018

Der Verein Panorama feiert sein drittes Sommerfest im Hof der Pennsylvaniastr. 8.

>   mehr lesen...




Avishai Cohen

Popkultur // Tagestipp vom 14.07.2018

Lange spielte der israelische Bassist Avishai Cohen mit Chick Corea, erarbeitete sich zudem mit seinen eigenen Jazz- und Crossover-Projekten einen hervorragenden Ruf als Musiker mit Weitblick.

>   mehr lesen...




Das Fest 2018

Popkultur // Tagestipp vom 14.07.2018

Mehr als ein halbes Jahr bevor mit Marteria der letzte von rund 1.000 Künstlern und Akteuren als Samstags-Headliner verkündet werden durfte, meldete „Das Fest“ den Ausverkauf.

>   mehr lesen...




Shantel & Alice Phoebe Lou

Popkultur // Tagestipp vom 12.07.2018

Stefan Hantel war einer der Ersten, die in Deutschland der Popkultur kosmopolitischen Sound einimpften.

>   mehr lesen...