Sina Nossa

Popkultur // Artikel vom 10.10.2011

Fünf Portugiesen, ein Brasilianer und ein Deutscher fanden hier 2005 ihre Bestimmung.

So viel heißt Sina Nossa nämlich ins Deutsche übersetzt. Zwar ist der Fado die treibende Kraft, doch die Musiker um Sängerin Anabela Ribeiro verschmelzen seine musikalischen Wurzeln mit Klassik, Jazz, Pop und Folklore.

Die außergewöhnliche Besetzung tut ihr Übriges: Neben der portugiesischen sorgen klassische Gitarre, Kontrabass, Piano, Akkordeon und Perkussion für temperamentvollen und warmherzigen Wohlklang. Nicht umsonst trägt das neue Album den mehrdeutigen Titel „Alforria“ (Peregrina/In-Akustik), der übersetzt Freibrief bedeutet.

Bei INKA gibt es für Heimhörer zwei Exemplare zu gewinnen. Einfach eine E-Mail mit dem Betreff Sina Nossa bis 23.10. an verlosung@inka-magazin.de senden. -ps/pat

Sa, 22.10., 20.30 Uhr, Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe
www.kulturzentrum-tempel.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Northlane

Popkultur // Tagestipp vom 17.12.2017

Seit dem 2015er Album „Node“ zeigt der Daumen bei den Australiern wieder nach oben.

>   mehr lesen...




P8

Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2017

Mit einem Punk-Dreier startet das P8 in den Winter.

>   mehr lesen...


Alison Moyet

Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2017

Die große Stimme des 80er-Synthie-Pop geht wieder auf Tour.

>   mehr lesen...




Sick Hyenas & Dÿse

Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2017

Wer dieses auf psychedelischen Garage-Sound mit Surf-Rock gepolte Hamburger Garage-Rock-Trio hört, „fühlt sich wie in einem Spaghetti-Western von Tarantino“, konstatierte „Die Zeit“ schon 2015.

>   mehr lesen...




Kim Janssen

Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2017

Mit The Black Atlantic lotet der Niederländer seit Jahren die Tiefe des minimalistischen Folk aus.

>   mehr lesen...




Russkaja

Popkultur // Tagestipp vom 14.12.2017

„Kosmopoliturbo“ und absolut feiertauglich sind die Wiener Stimmungskanonen Russkaja.

>   mehr lesen...