Singer/Songwriter-Tage im Kohi

Popkultur // Artikel vom 09.09.2016

2015, St. Pauli: Aus einem Singer-Songwriter-Projekt wird Joe Astray, die Band.

2013 war Astray aus Freiburg nach Hamburg gezogen und machte zunächst Straßenmusik. Nun scheint er mit seiner Band angekommen zu sein zwischen Folk und Punk, kämpfend mit Ecken und Kanten, Kratzern und Schnörkeln. (8.9., 20 Uhr). Tags drauf, am Fr, 9.9., stellt sich der junge französische Songschreiber, Gitarrist und Sänger Nicolas Quirin mit seinem Debütalbum „Lullabies For My Ghost“, kristalliner Gitarre und einer sehr eigenwilligen Falsettstimme vor.

Mit Support der Americana-Band No Sugar No Cream präsentiert dann am Sa, 10.9. Singer/Songwriter Gregor Mc Ewan sein Debütalbum „Much Ado About Loving“ live. Seit der Bandgründung 2010 in Hamburg war es mal Disco-Rock, mal Slowcore-Glam-Pop, nun ist die Hamburger Gruppe „Die Heiterkeit“ um Sängerin Stella Sommer in neuer Besetzung mit ihrem Konzeptalbum „Pop & Tod I+II“ zurück: Das einstige Trio ist nun ein Quartett mit Sonja Deffner (Jason & Theodor), Philipp Wulf (Messer) und Hanitra Wagner (Oracles) und spielt lässigen Pop mit tollen Texten (13.9.).

9.-13.9., Kohi, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 4.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 27.12.2020

Dieses Sextett ist das All-Star-Ensemble der Karlsruher Improvisationsszene.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.