Smile And Burn & Kvelertak

Popkultur // Artikel vom 15.02.2018

Kvelertak

Seit ihrer 2015er England-Tour mit Moose Blood gelten Smile And Burn als „the one band from Germany, that doesn’t suck“.

Sorgten ihre beiden Erstlingswerke bereits für Jubelrufe in der deutschen Punkrock-Szene katapultierte sie „Action Action“ aufs Radar der großen Medien. Mit Berliner Rotzigkeit, workoutartiger Liveshow und dem vierten Album „Get Better Get Worse“ steigen SAB am Do, 15.2. um 20 Uhr auf die Café-Bühne des Substage.

In der Halle nehmen sich parallel dazu Kvelertak zwischen ihren ehrwürdigen Verpflichtungen als Metallica-Vorband die Zeit, den Stavanger-Stilbastard aus Metal, Punk, Hardcore und Rock’n’Roll mit norwegischen Texten abendfüllend zu spielen. -pat

Do, 15.2., 20 Uhr, Substage-Cafe/Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 14.03.2019

Passionierte „Blues Caravan“-Gänger kennen die 24-jährige kroatische Gitarristin von der 2018er Ruf-Records-Label-Tour.



Popkultur // Tagestipp vom 04.03.2019

Die Alternativ-Rosenmontags-Prunksitzung von Wirkstatt und Jubez geht in die elfte Runde.





Popkultur // Tagestipp vom 28.02.2019

Wer über die närrischen Tage aufs „Tata tata tata“ getrost verzichten kann, feiert Fasching in der Dorfschänke!





Popkultur // Tagestipp vom 20.02.2019

Die Freiburger Hardrock-Band Stellar Saint hat zu diesem Doppelkonzert die Schweizer Miss Rabbit eingeladen, die einst als reine Girlie-Band nur coverten, aber jetzt ihre eigenen Tracks mit Drummer und Gitarrist vorstellen.





Popkultur // Tagestipp vom 20.02.2019

In ihrer Heimat spielen sie vor tausenden Fans.





Popkultur // Tagestipp vom 18.02.2019

Rumba, Son, Timba, Mambo...