Smile And Burn & Kvelertak

Popkultur // Artikel vom 15.02.2018

Seit ihrer 2015er England-Tour mit Moose Blood gelten Smile And Burn als „the one band from Germany, that doesn’t suck“.

Sorgten ihre beiden Erstlingswerke bereits für Jubelrufe in der deutschen Punkrock-Szene katapultierte sie „Action Action“ aufs Radar der großen Medien. Mit Berliner Rotzigkeit, workoutartiger Liveshow und dem vierten Album „Get Better Get Worse“ steigen SAB am Do, 15.2. um 20 Uhr auf die Café-Bühne des Substage.

In der Halle nehmen sich parallel dazu Kvelertak zwischen ihren ehrwürdigen Verpflichtungen als Metallica-Vorband die Zeit, den Stavanger-Stilbastard aus Metal, Punk, Hardcore und Rock’n’Roll mit norwegischen Texten abendfüllend zu spielen. -pat

Do, 15.2., 20 Uhr, Substage-Cafe/Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2019

Kurz vor Weihnachten beendet das vierte „Knockdown Festival“ einmal mehr das Konzertjahr mit internationalen Größen der modernen Metal- und Hardcore-Szene.





Popkultur // Tagestipp vom 16.10.2019

Zum 50. Jubiläum des Jazzclubs Karlsruhe gestalten die Macher ein spannendes und buntes Festival.





Popkultur // Tagestipp vom 13.10.2019

Für sein Kinderlieder-Trio setzt sich „Across The Border“- und „Ahead To The Sea“-Sänger Jochen Kröner den Seeräuberhut auf und bespaßt Drei- bis Zehnjährige, Eltern und alle anderen Zuhörer zwischen Kita und Kneipe mit Punk-, Reggae-, Ska-, Chanson- und Folk-beeinflussten Mitsingstücken.





Popkultur // Tagestipp vom 21.09.2019

Geht’s im Ländle um starke Stimmen, kommt man an der Stuttgarter Jazz- und Soul-Sängerin Fola Dada nicht vorbei.





Popkultur // Tagestipp vom 21.09.2019

Hardcore-Punk, Crust oder Grind steht beim zweiten „Distival“ im P8 auf dem Programm.





Popkultur // Tagestipp vom 21.09.2019

Die im britischen Punk der 70er verwurzelten Argentinier tragen ihre Herkunft schon im Namen.