Snarky Puppy

Popkultur // Artikel vom 21.07.2014

„For your brain and booty“ steht auf dieser üppig großen Packung Musik, auf der der Name Snarky Puppy prangt.

Eine Marke, die einst im Fusion-Regal zu Hause gewesen wäre, aber mit dem Begriff sind die neun ursprünglichen Texaner lieber vorsichtig. Zu den Ingredienzien ihres Sounds gehören funky Bläsersätze, jazzy Licks, rockige Gitarrensoli und kantige Grooves aus mitunter lateinamerikanischem Anbau.

Snarky Puppy zeichnet eine ausgewogene Balance aus Arrangement und Freiheit für Improvisation aus, ohne bloß peinlichst auf die Linie zu achten. Ein heißer Act fürs sommerliche „Zeltival“, der auf Vorrat bis in den Winter reichen sollte – empfohlen vom Mitveranstalter Jazzclub. -fd

Mo, 21.7., 20.30 Uhr, Zeltival, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 4?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 24.07.2020

Nachdem die Bundesregierung Corona-bedingt bis 31.8. alle Großveranstaltungen untersagt hat, wird das komplette „Fest“-Line-up auf 2021 verschoben.





Popkultur // Tagestipp vom 01.07.2020

Keine Band, kein DJ, kein Bier – und kein Publikum.





Popkultur // Tagestipp vom 28.05.2020

Das rock’n’rollig-noisige Karlsruher Quartett spielt ein halbstündiges Streamingset auf der Substage-Hallenbühne.





Popkultur // Tagestipp vom 23.05.2020

Die Kulturhalle Remchingen überbrückt die veranstaltungslose Corona-Zeit mit Youtube-Liveübertragungen.