Snem

Popkultur // Artikel vom 20.03.2015

Erst tippt der große Zeh ein bisschen auf und ab, dann wackelt das ganze Bein vom Knie abwärts und schließlich – Moment, was jetzt?

Neusortieren, nochmal genau hinhören – ah, dann eben so, loslassen, weiter wippen... Snems Grooves überraschen und fordern die Wackelbeine im Publikum heraus.

Auf immer wieder neue Tempi und Rhythmen müssen die sich einstellen, dürfen sich an einem Abend mit Ralf Bereswill (Keyboard), Sebastian Degen (Saxofon), Thomas Andelfinger (Gitarre) und Stefan Günther-Martens (Drums) aber auch ordentlich auspowern.

Der Groove-Jazz des Quartetts wühlt durch Bebob, Blues und Jazzrock tief in den erdigen Tiefen unter dem Jazzkeller – mit Hand und Fuß (Fr, 20.3.). Eine Woche drauf steigt am selben Ort die Jam-Session unter den Fittichen von Steffen Dix (Fr, 27.3., je 20.30 Uhr, Jazzclub Birdland 59, Ettlingen). -fd

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 3.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 28.11.2020

Nachdem im November keine Veranstaltungen mit Publikum mehr stattfinden dürfen, nimmt die Kulturhalle wieder ihre Livestreamreihe auf.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.