Solveig Slettahjell

Popkultur // Artikel vom 05.03.2010

Mit ihrem Slow Motion Orchestra taucht Solveig Slettahjell auch auf „Tarpan Season“ (Emarcy Records/Universal) tief in ihren eigenen Klangkosmos ein.

Ein Werk, das noch deutlicher als die Vorgängeralben ihre persönliche Handschrift trägt und ihren Ruf als einzigartige und ausdrucksstarke Künstlerin festigt. „In den Liedern versuche ich, die großen Themen des Lebens auf die erdenklich einfachste Weise anzusprechen“, sagt die Sängerin.

Das Ergebnis: Musik, die berührt und die Seele wärmt. Bisher waren die Auftritte im Tollhaus immer ein Selbstläufer – nicht zuletzt auch aufgrund Slettahjells offener und sympathischer Art. -er

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 7.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 28.11.2020

Nachdem im November keine Veranstaltungen mit Publikum mehr stattfinden dürfen, nimmt die Kulturhalle wieder ihre Livestreamreihe auf.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.