Sommer-Compilations

Popkultur // Artikel vom 17.08.2008

Elaste hieß in den Achtzigern ein poppiger Vorläufer von Magazinen wie Tempo.

Damals ein Avantgarde-Ansatz, der heute bei Vanity Fair geendet ist. Hört man in „Elaste Vol.2“ rein, die sich vor allem abgefahrenen End-70er-Sounds zwischen Underground-Disco oder Kraut- und Wave-Ausflügen widmet, kann man auch die Musikentwicklung zurückdrehen: Angesichts dieses unglaublichen Füllhorns an groovenden und dabei quietschenden, blubbernden oder kuschelnden Space-Sounds ist es schade bis armselig, was aus den heutigen technologischen Möglichkeiten an wirklich neuen Sounds oder Beats herauskommt. (Compost/Groove Attack)

Die Remixe aus dem Backkatalog von Verve sind wie das Label Legende, und auch „Verve Remixed Vol. 4“ (Universal Music) bietet vor allem für JazzNotJazz-Freaks eine Fülle an feinen Reinterpretationen: Anspieltipps sind u.a. Kenny Dope/J. Brown, Diplos atmosphärisch packende Version von M. Shaws „California Soul“ oder der Pariser Pilooski, der Nina Simone einen sehr stilvollen House-Kick gibt.

Rocky, Diesel und Ashley Beedle alias „X-Press 2“ hauen „Raise Your Hands –The Greatest Hits“ auf Doppel-CD raus, voller Remixe und einem neuen Track mit Africa Bambaata an den Vocals. „Lazy“ mit D. Byrne, „Muzikizum“ oder „Rock 2 House“ sind und bleiben Klassiker des Techfunk-House. (Skint/Alive)

Im 15. Putumayo-Jahr ist erst mal Chillen angesagt. Im „Café Cubano“ werden relaxte Boleros, Sones und Trovas serviert, luftige, ruhige karibische Musikgenres von Künstlern wie Luis Ferrer, Felix Baloy, Ignacio Carillo oder der Band Asere.

Auch der aktuelle zweite Putumayo-Streich ist was zum Entdecken, denn mit „Québec“ widmet man sich der jetzt 400 Jahre alten kanadischen Stadt. Die ist bekanntlich französischsprachig, und die Songs von elf hierzulande weitgehend unbekannten Künstlerinnen und Künstlern schillern vielfältig. Wer auf authentischen französischen Chanson-Folk-Rock steht, liegt hier goldrichtig. (beide: Exil/Indigo) -rw

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Gernot Ziegler’s Mobile Home - „Aussichten“

Popkultur // Tagestipp vom 11.12.2017

Auf dem taufrischen Werk „Aussichten“ spielen Gernot Ziegler und seine Band Mobile Home (Drums: Stefan Günther-Martens, Bass: Zeca de Oliveira) einmal mehr ihre größte Stärke aus: Variabilität.

>   mehr lesen...




The One-Hundred-Minute-Dance-Event & East Funk Attack

Popkultur // Tagestipp vom 08.12.2017

Der Name ist beim „One-Hundred-Minute-Dance-Event“ Programm.

>   mehr lesen...




Teesy

Popkultur // Tagestipp vom 06.12.2017

„Wünschdirwas“ ist Teesys zweites Album, das mit der Single „Jackpot“ (mit Cro) auch einen veritablen Hit enthielt.

>   mehr lesen...




Mister Me

Popkultur // Tagestipp vom 06.12.2017

Er tourt sich seit Jahren unter eigener Flagge den Wolf, war Support bei Silbermond und legte Ende Oktober endlich seinen ersten dichtbepackten Longplayer vor.

>   mehr lesen...




Emma Ruth Rundle

Popkultur // Tagestipp vom 06.12.2017

Den eigenen Herbstblues kann man getrost zu Hause lassen.

>   mehr lesen...