Soname Yangchen

Popkultur // Artikel vom 29.05.2011

Die „Stimme Tibets“ singt begleitet von Sonny Thet (Cello, Gitarre, tibetische Laute) und Hanif Khan (Tabla) spirituelle Lieder einer verlorenen Heimat, die sie immer noch im Herzen trägt.

Die kontemplative Musik der Wahl-Londonerin ist wie Balsam für die Seele und wird von ihrer klaren, hellen Stimme getragen. Weltweit bekannt wurde Soname Yangchen durch die Biografie „Wolkenkind“. -er

So, 29.5., 19.30 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 6.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.