Staff Benda Bilili

Popkultur // Artikel vom 09.08.2011

Sounds aus Afrika sind im Tollhaus immer gern gehört.

Zumal die Band aus Kinshasa zugleich ein Projekt ist, das aus der Masse hervorsticht.

Die querschnittsgelähmten und poliokranken Straßenmusiker, die sich trotz ihrer eigentlich aussichtslosen Lage als Obdachlose nicht den Lebensmut nehmen ließen, warten mit funky Afro-Soul auf, der in der kongolesischen Rumba ebenso Wurzeln schlägt wie im Werk von James Brown. -er

Di, 9.8., 20 Uhr, Tollhaus-„Zeltival“, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Kid Francescoli

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Julia Minkin und Mathieu Hocine formieren dieses amerikanisch-französische Elektro-Pop-Duo.

>   mehr lesen...




Jazz Classix: Jaco Pastorius

Popkultur // Tagestipp vom 19.02.2018

Für viele ist Jaco Pastorius einer der besten, wenn nicht sogar der beste Bassist der Welt.

>   mehr lesen...




DJ Brom & Friday Dunard

Popkultur // Tagestipp vom 17.02.2018

DJ Brom beliefert Köln mit Good News.

>   mehr lesen...




Locas In Love

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Vor zehn Jahren erschien „Saurus“, das zweite Album von Locas In Love mit Wurzeln in Pforzheim, Mühlacker und Köln.

>   mehr lesen...




Mr. Hurley & Die Pulveraffen

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

„Grog’n’Roll“ voraus!

>   mehr lesen...




Kala Brisella & LeVent

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Zweimal intensive Szenebands aus Berlin im Kohi.

>   mehr lesen...