Staff Benda Bilili

Popkultur // Artikel vom 09.08.2011

Sounds aus Afrika sind im Tollhaus immer gern gehört.

Zumal die Band aus Kinshasa zugleich ein Projekt ist, das aus der Masse hervorsticht.

Die querschnittsgelähmten und poliokranken Straßenmusiker, die sich trotz ihrer eigentlich aussichtslosen Lage als Obdachlose nicht den Lebensmut nehmen ließen, warten mit funky Afro-Soul auf, der in der kongolesischen Rumba ebenso Wurzeln schlägt wie im Werk von James Brown. -er

Di, 9.8., 20 Uhr, Tollhaus-„Zeltival“, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





„Zeltival“-Ausblick 2018

Popkultur // Tagestipp vom 29.06.2018

Zwei herausragende afrikanische Acts bilden die Klammern des 24. „Zeltivals“.

>   mehr lesen...




Guns n’ Roses

Popkultur // Tagestipp vom 24.06.2018

Mit noch weniger Longplayern in die „Rock’n’Roll Hall Of Fame“ einzuziehen, das haben neben den Gunners wohl nur Nirvana vollbracht.

>   mehr lesen...




Jonas Gavriil

Popkultur // Tagestipp vom 22.06.2018

Die Nähe zwischen Jonas Gavriil und Peter Freudenthaler ist nicht nur geografischer Natur.

>   mehr lesen...




Klaus Graf Quartett

Popkultur // Tagestipp vom 22.06.2018

Klaus Graf hatte sie alle.

>   mehr lesen...




Blessthefall

Popkultur // Tagestipp vom 22.06.2018

Die gerne mal inflationär-penetrant auf elektronische Spielereien zurückgreifenden Blessthefall zählen jetzt zur Rise-Records-Family und haben kurz nach dem Signing ihr drittes Album angekündigt.

>   mehr lesen...