Stahlzeit

Popkultur // Artikel vom 22.12.2010

Keiner grollt und rollt das R so schön wie Till Lindemann.

Und ganz gleich wie man zu Deutschlands prominentestem Schwermetall-Export steht, die (Pyro-)Show muss man gesehen haben!

Wenn schon nicht im Original, dann eben von Stahlzeit, die ihren Vorbildern originalgetreuen Tribut zollen. Frontmann Heli Reißenweber und Band lassen keinen Rammstein-Kracher aus und haben sich natürlich auch das neue Album „Liebe ist für alle da“ draufgespielt. -pat

Sa, 25.12., 20 Uhr, Festhalle, Durlach

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 2.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL