Station 17

Popkultur // Artikel vom 17.02.2014

Geistig behinderte Musiker und nichtbehinderte Produzenten machen in der Hamburger Wohngruppe 17 seit 1988 avantgardistische Electro-Musik.

Und zwar „jenseits von gönnerischem Gutmenschentum und vorführender Freakshow“, wie sie ihr Leitmotiv beschreiben. Vor Veröffentlichung des neuen Albums melden sich Station 17 mit Sängerin Parija Masoumi und der von Frittenbuden-Strizi Streuner gefeaturten Single „Alles für alle“ zurück.

Inklusiver Support: Dickes Blech, das Bandprojekt der Lebenshilfe Karlsruhe, Ettlingen und Umgebung.

Zum Konzert im Substage verlosen wir drei Exemplare des Albums „Goldstein Variationen“ (17rec/Cargo Records). Teilnahme per E-Mail an verlosung@inka-magazin.de bis Fr, 28.2. unterm Stichwort „Alles für alle“. Postadresse nicht vergessen!

Fr, 28.2., 21 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 8.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.





Popkultur // Tagestipp vom 29.10.2020

Als die Minimalistin aus Mainz 2013 im Radio Oriente auftrat, war ihr selbstbetiteltes Debüt noch in der Mache, das ursprüngliche Soloprojekt aber schon zu einem mehrköpfigen Ensemble herangewachsen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.10.2020

Der in Chicago aufgewachsene Jimmy Kahr hat sich schon zu Anfang seiner Karriere unter den amerikanischen Bluesern etabliert.



Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Die Karlsruher Kontrabassistin Rosanna Zacharias hat GitarristeBoris Frenzl und Jonas Stiegler (Drums) um sich geschart.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Als „schönsten Blume des Genres“ wurden sie im ZDF-Kulturmagazin „Aspekte“ anmoderiert.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Auch in diesen Zeiten ist ein Trip in unbekannte, ferne Welten möglich.