Sternbild Hirsch

Popkultur // Artikel vom 18.03.2011

The Hirsch Effekt sind aufgehende Gestirne am Progessive-Avantgarde-Indie-Himmel.

Sterngucker mit einer Vorliebe für The Fall Of Troy, The Mars Volta, E-Musik und Freeware VST-Synthies werden mit Freuden Ergänzungen an ihrer Sternkarte vornehmen. Das Trio aus Hannover produziert Musik wie eine bunte Tüte vom Kiosk.

Düster wie Lakritz, fluffig wie weiße Mäuse, schön wie die Hände der dicken Frau, die sie zusammenstellt, und wütend wie die Leute hinter einem in der Schlange, die eigentlich nur schnell die Bildzeitung kaufen wollten. Als Verstärkung dienen die Karlsruher Juvenalis: Screamo und Postrock im Geiste von Escapado und Turbostaat. -mex

Fr, 18.3., 20 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 4.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.