Steve Wynn

Popkultur // Artikel vom 26.02.2008

Lauscht man Steve Wynn, kommt einem unwillkürlich Bob Dylan in den Sinn.

Nicht nur, weil Wynns Stimme öfters an den Meister erinnert, sondern auch wegen der leicht melancholischen Grundstimmung seines Singer-Songwritertums. Paisley-Träume, Petroleum-Ereignisse und andere Geschichten aus der Gosse sind der Stoff, auf dem die akustischen Abenteuer des ehemaligen Dream-Syndicate- und Gutterball-Frontmanns gründen.

Die Europatour, die er mit dem Multi-Instrumentalisten Robert Lloyd (Willard Grant Conspiracy, John Wesley Harding) spielen wird, ist für Steve Wynn eine sehr persönliche Duo-Auftrittsreihe. -mex

Mi, 27.2., 20.30 Uhr, Jubez
www.jubez.de
www.stevewynn.net

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Angelika Express & Juniique

Popkultur // Tagestipp vom 11.11.2017

Unverdrossen und regelmäßig live auch im Kohi lassen die Kölner Angelika Express ihren Powerpop-Punk auf die Kenner-Meute los.

>   mehr lesen...




Our Last Night

Popkultur // Tagestipp vom 05.11.2017

Groß rauskommen ganz ohne Label?

>   mehr lesen...




Abgesagt: Django 3000

Popkultur // Tagestipp vom 03.11.2017

„Bonaparty“ on?

>   mehr lesen...




Honigdieb & Columbian Neckties

Popkultur // Tagestipp vom 02.11.2017

Drei Hackerei-Auftritte in einem Jahr – das macht Sir Hannes so schnell keiner nach!

>   mehr lesen...




Halloween Dudefest 2017

Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2017

Weil sich der Reformationstag zum 500. Mal jährt und zum Jubiläum einmalig als bundesweiter Feiertag begangen wird, hängt das „Halloween Dudefest“ bei seiner zweiten Ausgabe einen Tag dran.

>   mehr lesen...




Quota & Monoxside

Popkultur // Tagestipp vom 20.10.2017

Heute Abend gehört das Substage-OG den Gold­städtern.

>   mehr lesen...