Stimmgelage, See Sisters & Torun Eriksen

Popkultur // Artikel vom 21.09.2018

Die Stimmen sind geölt, die Laune ist bestens.

Wenn die A-cappella-Truppe Stimmgelage auf der Bühne steht, gibt’s kein Halten mehr. Man nennt das charmante Sechserpack schließlich nicht umsonst die etwas andere „Boy Band“. Seit über zehn Jahren bewegen sich die Sänger gekonnt zwischen Jazz, Pop und Rock. Ihr Gegenstück sind die See Sisters, die mit ihrem dreistimmigen „Closed Harmony“-Satzgesang und ihren „Brothers“ die Swing-Ära der 40er Jahre wieder auferstehen lassen (Fr, 21.9.).

Tags darauf wird die Besetzung kleiner, die Bandbreite der Emotionen aber riesig: Sängerin Torun Eriksen hat „Luxury And Waste“ in reduzierter Duo-Besetzung eingespielt. Eigenständige Charaktermusik zwischen Pop und Jazz, getragen von einer Stimme, die unter die Haut geht (Sa, 22.9.). -er

20 Uhr, Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 2.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 02.06.2021

Nach mehreren Auf- und Verschiebungen muss die Baden-Baden Events GmbH (BBE) ihr Festival „Mr. M’s Jazz Club“ nun doch endgültig absagen.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Bei ihrem 2014er Folk-Debüt „Build My Own World“ war Liv Solveig Wagner noch in Karlsruhe präsent.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Nach seiner bis dato letzten VÖ „Silent Songs“ von 2007 produzierte Rolf Ableiter hauptsächlich Alben anderer Karlsruher Künstler; darunter das Liv-Debüt „Build My Own World“ oder „Promises“ der Americana-Band No Sugar, No Cream.