Substage-Preview

Popkultur // Artikel vom 21.08.2010

Wer dem Substage bei dessen Umzug ein bisschen ideel wie materiell unter die Arme greifen will, kann sich ja schon mal um Tickets für den Herbst bemühen.

Neben den beiden von INKA präsentierten Shows von Johnossi und Dendemann ist auch sonst viel geboten – und noch mehr in Arbeit. Die Eröffnung der neuen Halle auf dem Schlachthofgelände feiern die Ex-Kellerkinder vom Substage mit einem Triple-Schlag.

Am Do, 16.9. steigt mit mehreren Bands und bei freiem Eintritt die große Eröffnung und Fr, 17.9. darf die Substage-Stoner-Hausband Pothead aus Berlin die neue Bühne mit staubtrockenem Psychedelic-Blues einweihen. Der Sa, 18.9. gehört ebenfalls bewährten Kräften: Die Mittelalterrocker Subway To Sally wollen mit ihren Sackpfeifen die WM-Vuvuzela-Chöre vergessen machen.

Weitere Konzerte, die schon beworben und im Vorverkauf sind: 23.9. Spock’s Beard, 25.9. Tito & Tarantula, Negative am 7.10., am 12.10. kommen Turbostaat, 16.10. Anathema, 21.10. The Pineapple Thief, am 22.10. rocken Die Happy, am 24.10. Tocotronic und am 26.10. Jochen Distelmeyer.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 2.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.



Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Conni Maly war Teil einer recht erfolgreichen Riotgirl-Band, bevor ihr Mitte der 90er die Ravekultur und die legendäre Roland MC 303 begegnet sind.