Synje Norland

Popkultur // Artikel vom 17.09.2011

Sie ist eine Meisterin der zarten Töne, die dem Hörer selbst in melancholischen Momenten noch ein Lächeln entlocken.

Der federleichte Folkpop, wie Synje Norland ihn nach ihrem hochgelobten Debüt „Skipping Stones“ auch auf der aktuellen CD „To The Other Side“ schenkt, geht runter wie Öl, ist mal verspielt, mal nachdenklich und immer sehr persönlich. Viele ihre Songs fanden übrigens schon Eingang in Fernsehproduktionen, darunter „Rote Rosen“ und „Das Geheimnis der Wale“. -er

Sa, 17.9., 20.30 Uhr, Kulturzentrum Tempel, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 1.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 02.06.2021

Nach mehreren Auf- und Verschiebungen muss die Baden-Baden Events GmbH (BBE) ihr Festival „Mr. M’s Jazz Club“ nun doch endgültig absagen.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Bei ihrem 2014er Folk-Debüt „Build My Own World“ war Liv Solveig Wagner noch in Karlsruhe präsent.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Nach seiner bis dato letzten VÖ „Silent Songs“ von 2007 produzierte Rolf Ableiter hauptsächlich Alben anderer Karlsruher Künstler; darunter das Liv-Debüt „Build My Own World“ oder „Promises“ der Americana-Band No Sugar, No Cream.