T.S.O.L.

Popkultur // Artikel vom 08.08.2018

In den frühen SoCal-Punk-Jahren waren True Sounds Of Liberty eine der ersten Hardcore-Bands und rühmen sich mit ihren Anfangs-80er-Alben „Dance With Me“ und „Weathered Statues“ zweier Genreklassiker.

Dennoch haben die im Umfeld der Adolescents und Bad Religion zu lokalen Szenegrößen avancierten T.S.O.L. nie die internationale Popularität ihrer Weggefährten erreicht, was auch der Inkonsistenz in Sachen Besetzung und Stil geschuldet sein mag.

Seit 1999 sind die Gründungsmitglieder Jack Grisham (Gesang), Ron Emory (Gitarre) und Mike Roche (Bass) wieder gemeinsam am Start und lieferten zuletzt 2017 mit „The Trigger Complex“ zeitlos-melodische Punkrock-Hymnen ab. -pat

Mi, 8.8., 20.30 Uhr, Alte Hackerei, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 1.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.