Tankus The Henge

Popkultur // Artikel vom 10.03.2019

Wer Tankus The Henge einmal mit ihrer schwitzigen, überdrehten, musikalisch mitreißenden Show gesehen hat, ist oft Fan auf Lebenszeit.

„Diese Songs werden euch zum Weinen, Lachen, Tanzen und Singen bringen. Ja, vielleicht sogar dazu eine Revolution vom Zaun zu brechen!“, schreibt einer, der das Spektakel der dauertourenden Londoner um Jaz Delorean schon durch hat. Das aktuelle Album „I Crave Affection Baby, But Not When I Drive“ ist genauso ein Knaller wie die Vorgänger und wirkt wie ein wilder Ritt auf einer Rock’n’Roll-Achterbahn, in der Tom Waits genauso mitfahren darf wie Gypsy-Könige und Mucker aus New Orleans. -er

So, 10.3., 20 Uhr, Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 6.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.04.2021

In Geduld üben müssen sich die Fans von Marc Marshall.





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.