Teresa Bergman & Rieke Katz

Popkultur // Artikel vom 01.04.2017

Zweimal Jazz mit Ohrwurmcharakter.

Der Pop-Appeal verbindet die zwei Musikerinnen, die geografisch kaum mehr Distanz trennen könnte. Teresa Bergman landete mit einem One-Way-Ticket von Neuseeland in Deutschland, Rieke Katz wuchs in Nagold auf.

Während Bergman Politikwissenschaft studierte, ging Katz an die Nürnberger Musikhochschule und wurde in Pop- und Jazzgesang wie Jazzpiano ausgebildet. Beide schreiben eigene Songs, die einen Mittelweg zwischen Jazz und Pop finden – eingängig, aber nicht platt, so leicht wie funky. -fd

Sa, 1.4., 20 Uhr, Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 3.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.04.2021

In Geduld üben müssen sich die Fans von Marc Marshall.





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.