Terrorfett – „Die Boys vom Barber Shop“

Popkultur // Artikel vom 22.09.2017

Jemandem die Pest an den Hals wünschen mag ja nicht unbedingt die feine Art sein.

Aber dafür ist Plüschis konfrontatives Trash-Hardcore-Punkrock-Trio Terrorfett auch nicht angetreten und weil „FCK AfD“ als Refrain dann vielleicht doch etwas unkreativ gewesen wäre, gibt’s eben „Krebs für Gauland“. Ansonsten wird auf ihrem Albumdebüt „Die Boys vom Barber Shop“ (Twisted Chords) ebenfalls ordentlich Blutsuppe angerührt!

Während das Hackerei-Oberhaupt die Schießbude traktiert, wüten Shouter Mario und Basser Alex durch 13 weitere ziemlich angepisste, aber eingängige deutschsprachige High-Speed-Breitsalven, die in modernster Oldschool-Manier gegen die Schlechtigkeiten der Welt wettern. Anschließend schmeißen DJ Ketch und DJ Ün die CD-Release-Party. -pat

Fr, 22.9., 21 Uhr, Alte Hackerei, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 9.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL