The Atomic Bitchwax & The Real McKenzies

Popkultur // Artikel vom 23.07.2018

Aus zwei Dritteln Monster Magnet besteht dieses „Super Stoner Rock“-Trio.

In den Anfangszeiten war The Atomic Bitchwax noch ein Nebenprojekt um Ed Mundell. Der ist inzwischen raus aus beiden Line-ups, dafür wird Drummer Bob Pantella von Space Lord Dave Wyndorf für die Gigs der vom 70er-Jahre-Psychedelic geprägten Retro-Rocker aus New Jersey freigestellt, während Bitchwax-Frontmann Chris Kosnik den umgekehrten Weg gegangen ist und 2013 als MM-Bassist angeheuert hat.

Tags drauf zeigen die kanadischen Real McKenzies mit ihrem zum 25. Bandjubiläum erschienenen Album „Two Devils Will Talk“, dass die Dropkick Murphys nicht das Maß der Folk-Punk-Dinge sein müssen. -pat

The Atomic Bitchwax: Mo, 23.7.; The Real McKenzies: Di, 24.7., 20.30 Uhr, Alte Hackerei, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 7?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.