The Bellrays & Fliehende Stürme

Popkultur // Artikel vom 05.07.2017

„Blues is the teacher, Punk is the preacher“!

Nach diesem Wahlspruch gehen die Bellrays (Mi, 5.7., 21 Uhr) auch bei ihrem dritten Besuch in der Alten Hackerei zu Werke. Würde sich das Quartett aus L.A. aufs Instrumentale beschränken, sie zählten zu den besten Garage-Bands der letzten 20 Jahre. Wird aber noch viel besser: Denn mit Frontröhre Lisa Kekaula erschaffen Robert Vennum (Gitarre), Justin Andres (Bass) und Craig Waters (Schlagzeug) ein wahres Soul-Rock-Monster!

Nach einem Tag Durchschnaufen kommt die 1983 gegründete Stuttgarter Wave-Punk-Band Fliehende Stürme (Fr, 7.7., 22 Uhr), deren depressiver Sound zwischen Joy Division und Dark Wave Einflüsse von Killing Joke, Xmal Deutschland und Bauhaus gar nicht erst verleugnen will. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 8.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 27.12.2020

Dieses Sextett ist das All-Star-Ensemble der Karlsruher Improvisationsszene.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.