The Dead Daisies

Popkultur // Artikel vom 04.06.2017

Das Line-up der von David Lowy und Jon Stevens gegründeten All-Star-Band wechselt ja gerne.

2015 wurde der Ex-Inxs-Gitarrist durch Sänger John Corabi ersetzt, mit ihm hardrocken Leadgitarrist Doug Aldrich, Bassist Marco Mendoza und Drummer Brian Tichy – die Dead Daisies sind folglich beeinflusst vom Besten, was der Rock in den 70ern und Anfang der 80er zu bieten hatte.

Und so findet sich in der Musik des Quintetts aus L.A. zu gleichen Teilen die Essenz von Aerosmith, Foreigner und Bad Company: kraftvoller Gesang, bluesige Riffs, fette Chöre, powervolle Melodien und eingängige Hooks! Special Guest: The New Roses. -pat

So, 4.6., 20 Uhr, Substage, Kalsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2019

Kurz vor Weihnachten beendet das vierte „Knockdown Festival“ einmal mehr das Konzertjahr mit internationalen Größen der modernen Metal- und Hardcore-Szene.





Popkultur // Tagestipp vom 13.09.2019

Der Schlachthof-Musikclub hat im zweiten Halbjahr so manche Großtäter im Programm!





Popkultur // Tagestipp vom 12.09.2019

Press Club aus dem australischen Brunswick haben mit ihrem Debütalbum „Late Teens“ schon bei den „Visions“-Kollegen „die Schmetterlinge im Bauch aufgerüttelt“.





Popkultur // Tagestipp vom 04.09.2019

Das 2013 gegründete englische Trio Grade 2 lässt sich bei seinem harten, schnellen, melodiösen Punk von großen klassischen Vorbildern wie The Clash, The Jam und The Stranglers leiten.





Popkultur // Tagestipp vom 09.08.2019

Diese Jubez-„Gold Soundz“-Show kann nur in der Hacke über die Bühne gehen!





Popkultur // Tagestipp vom 06.08.2019

Das Ende 2018 erschienene „Written In Blood“ war für die Ami-Streetpunk-Institution The Casualties das erste Album nach der Trennung vom langjährigen Frontmann Jorge Herrera.