The Dead Daisies

Popkultur // Artikel vom 04.06.2017

Das Line-up der von David Lowy und Jon Stevens gegründeten All-Star-Band wechselt ja gerne.

2015 wurde der Ex-Inxs-Gitarrist durch Sänger John Corabi ersetzt, mit ihm hardrocken Leadgitarrist Doug Aldrich, Bassist Marco Mendoza und Drummer Brian Tichy – die Dead Daisies sind folglich beeinflusst vom Besten, was der Rock in den 70ern und Anfang der 80er zu bieten hatte.

Und so findet sich in der Musik des Quintetts aus L.A. zu gleichen Teilen die Essenz von Aerosmith, Foreigner und Bad Company: kraftvoller Gesang, bluesige Riffs, fette Chöre, powervolle Melodien und eingängige Hooks! Special Guest: The New Roses. -pat

So, 4.6., 20 Uhr, Substage, Kalsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.





Popkultur // Tagestipp vom 08.02.2019

Den Titel kann man durchaus als Versprechen verstehen.



Popkultur // Tagestipp vom 21.01.2019

Wenn Martin Sörös seinem Lieblingspianisten McCoy Tyner die Ehre erweist, verspricht das ein toller Abend zu werden.



Popkultur // Tagestipp vom 19.01.2019

Zu bester Brunchzeit legt der Hardtchor beim „A cappella Market“ in der Hemingway Lounge vor.





Popkultur // Tagestipp vom 19.01.2019

Hier darf getanzt werden!





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Stefan Hantel war einer der Ersten, die in Deutschland der Popkultur kosmopolitischen Sound einimpfte.