The Dizzy Brains

Popkultur // Artikel vom 29.04.2018

Die Dizzy Brains wären eine (durchaus oberamtliche!) Sonics-inspirierte Garage-Rock-Band wie so viele – kämen sie nicht aus Madagaskar, einem der ärmsten und korruptesten Länder der Welt.

Und so ergeben sich die Songthemen des Insulaner-Quartetts um die Brüder Eddy (Gesang) und Mahefa (Bass) auf ihrem 2016er-Debüt „Out Of The Cage“ quasi von selbst. Support: die Cellophane Suckers aus Köln. Den Abend drauf wird mit der Berliner Dragqueen Miss Danger und DJ Ugly Robin in den Hackerei-Mai getanzt. -pat

So, 29.4., 20.30 Uhr, Alte Hackerei, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 8.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.