The Dizzy Brains

Popkultur // Artikel vom 29.04.2018

Die Dizzy Brains wären eine (durchaus oberamtliche!) Sonics-inspirierte Garage-Rock-Band wie so viele – kämen sie nicht aus Madagaskar, einem der ärmsten und korruptesten Länder der Welt.

Und so ergeben sich die Songthemen des Insulaner-Quartetts um die Brüder Eddy (Gesang) und Mahefa (Bass) auf ihrem 2016er-Debüt „Out Of The Cage“ quasi von selbst. Support: die Cellophane Suckers aus Köln. Den Abend drauf wird mit der Berliner Dragqueen Miss Danger und DJ Ugly Robin in den Hackerei-Mai getanzt. -pat

So, 29.4., 20.30 Uhr, Alte Hackerei, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 5.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 24.07.2020

Nachdem die Bundesregierung Corona-bedingt bis 31.8. alle Großveranstaltungen untersagt hat, wird das komplette „Fest“-Line-up auf 2021 verschoben.





Popkultur // Tagestipp vom 01.07.2020

Keine Band, kein DJ, kein Bier – und kein Publikum.





Popkultur // Tagestipp vom 28.05.2020

Das rock’n’rollig-noisige Karlsruher Quartett spielt ein halbstündiges Streamingset auf der Substage-Hallenbühne.





Popkultur // Tagestipp vom 23.05.2020

Die Kulturhalle Remchingen überbrückt die veranstaltungslose Corona-Zeit mit Youtube-Liveübertragungen.