The Idiots

Popkultur // Artikel vom 22.01.2016

2012 hat sich eine der ältesten Deutschpunk-Bands wieder aufgerafft.

Die 1978 gegründeten und anschließend stark zur Fusion von Hardcore und Metal beitragenden Dortmunder Idiots um Sir Hannes Schmidt touren mit den fürs zweite Reunion-Album „Gott sei Punk“ neu eingespielten alten Hymnen „Selbstmord“, „Mädchen mit den roten Haaren“, „Der Säufer“, „Tage ohne Alkohol“, „Bayrischer Wald“ oder „Der S04 & der BVB“ und neuen Verfehlungen wie dem Nonnenchor-Drei-Akkorde-Ohrwurm „Idioten wollen wir ficken“. -pat

Fr, 22.1., 20 Uhr, Alte Hackerei, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 22.09.2018

Mit seinem Unten-oben-und-draußen-Festival feiert das Substage zum dritten Mal auf ebenso vielen Areas die Herbst/Winter-Saisoneröffnung.





Popkultur // Tagestipp vom 21.09.2018

Nach der Sommerpause meldet sich das Kulturzentrum Tempel mit einem prallen Konzertpaket zurück.





Popkultur // Tagestipp vom 14.08.2018

Ihr letzter Europa-Besuch ist gut und gerne zehn Jahre her.





Popkultur // Tagestipp vom 10.08.2018

Der einst vom Verein Alemannia Eggenstein alleine hochgezogene Event mit Coverbands punktet trotz Professionalisierung noch immer mit familiärem Flair und idealer Location am Wald.





Popkultur // Tagestipp vom 08.08.2018

In den frühen SoCal-Punk-Jahren waren True Sounds Of Liberty eine der ersten Hardcore-Bands und rühmen sich mit ihren Anfangs-80er-Alben „Dance With Me“ und „Weathered Statues“ zweier Genreklassiker.





Popkultur // Tagestipp vom 03.08.2018

Eine Zeitung attestierte Maxïmo Park (Fr, 3.8., 20.30 Uhr) kürzlich eine „urwüchsige Britishness“ und zitierte kurzerhand Heroen wie The Who, The Clash und die Rolling Stones.