The Intersphere

Popkultur // Artikel vom 20.04.2017

Dass sie Popakademie-Abgänger sind, ist den Hesslers nicht anzuhören.

Denn die vielschichtig-progressiven Klangkosmen von The Intersphere – den Nachnamen von Frontmann Christoph haben die Vier längst abgelegt – kommen bei aller an den Tag gelegten handwerklichen Perfektion wunderbar ungeleckt daher!

Ihr gefeiertes „Relations In The Unseen“ liegt inzwischen über zwei Jahre zurück, ein neues Album soll in der zweiten Jahreshälfte erscheinen. Davor spielen die Mannheimer noch ein paar Shows in heimeligen Clubs und lassen dabei auch frisches Material hören. Support: Wheel. -pat

Do, 20.4., 20 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 2.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 27.12.2020

Dieses Sextett ist das All-Star-Ensemble der Karlsruher Improvisationsszene.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.