The Intersphere

Popkultur // Artikel vom 20.04.2017

Dass sie Popakademie-Abgänger sind, ist den Hesslers nicht anzuhören.

Denn die vielschichtig-progressiven Klangkosmen von The Intersphere – den Nachnamen von Frontmann Christoph haben die Vier längst abgelegt – kommen bei aller an den Tag gelegten handwerklichen Perfektion wunderbar ungeleckt daher!

Ihr gefeiertes „Relations In The Unseen“ liegt inzwischen über zwei Jahre zurück, ein neues Album soll in der zweiten Jahreshälfte erscheinen. Davor spielen die Mannheimer noch ein paar Shows in heimeligen Clubs und lassen dabei auch frisches Material hören. Support: Wheel. -pat

Do, 20.4., 20 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Nach dem 2016er „Knockdown“ mit über 3.000 Besuchern hat sich das größte und härteste Hallenfestival Südwestdeutschlands letzten Winter erst mal durchschütteln müssen.



Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2018

Am All Hallows’ Evening lässt Schänken-Chef Klaus Höger seine Resident-Band abgehen.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2018

Zum siebten Mal verkleiden Justin Novas Curbsides vor Allerheiligen bekannte Melodien von „Hells Bells“ bis zum „Ghostbusters“-Theme in bestgelaunte Surf-Rock-Reggae-Tracks.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2018

Was die Dudes und Dudettes an Halloween treiben, ist mittlerweile klar.





Popkultur // Tagestipp vom 17.10.2018

Bluesmann mit Hang zur Poesie oder Singer/Songwriter mit Blues-Vorliebe?





Popkultur // Tagestipp vom 17.10.2018

Nach Ken Russels 71er Nunsploitation-Movie benannt haben sich die Neapolitaner The Devils.