The Krusty Moors – „Kalapso“-CD-Release

Popkultur // Artikel vom 28.01.2015

Der Chef-Schänker aus dem Scruffy’s kann nicht nur zapfen, sondern auch klampfen.

Mit seinen Krusty Moors Daniel Stöckel (Geige), Chris Haskins (Kontrabass) und Oli Hofmann (Schlagzeug/Perkussion) hat er CD Nummer fünf aufgenommen; nach der „Irish Folk Rock Party“ (Sa, 10.1.) im Jubez wird „Kalapso“ nun offiziell mit einem Guinness begossen.

Unter den 15 Tracks befinden sich neben den Eigenkompositionen „Devils Shelf“ und „Me-Jere-Me“ Coverversionen traditioneller Folk-Songs aus Irland („Eileen Óg“), England („The World Turned Upside Down“), Amerika („Black Is The Colour“) und Haiti („Yellow Bird“).

Wer von The Krusty Moors gar nicht genug bekommen kann, feiert auch die „New Beers Party“ (Mi, 31.1.) im Scruffy’s. Zur Abwechslung gibt’s noch Singer/Songwriter Liam Cairns (Sa, 20.12.) aus Schottland und die beiden Karlsruher Gruppen Jenny Never (Fr, 16.1./Rock) und June Gloom (Sa, 31.1./Country-Folk-Rock). -pat

Mi, 28.1., 20 Uhr, Scruffy’s, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 8 und 4?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.