The Offenders & Gina Été

Popkultur // Artikel vom 16.02.2018

Gina Été (Foto: Benno Hunziker)

Die aus Süditalien stammenden Offenders (Fr, 16.2., 21.30 Uhr) haben mit dem Titeltrack ihres 2011er-Debüts „Hooligan Reggae“ gleich eine kleine Underground-Hymne geschrieben.

Ihr britisch angehauchter Mix aus Two Tone, Rocksteady und Ska hat zuletzt vor zwei Jahren den Hackerei-Dancefloor aufgemischt; dafür haben die Rudeboys diesmal an selber Stelle das im Januar releaste Album „Heart Of Glass“ zur Hand, auf dem Valerio Tenuta wie beim Vorgänger „X“ mit deutschem Gesang einsteigt.

Am Folgeabend bei freiem Eintritt in der hinteren Fleischbar: Gina Été (Sa, 17.2., 21 Uhr) aus Zürich, die auch schon als „sowas wie die Schweizer Antwort auf Björk“ beschrieben wurde. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Kid Francescoli

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Julia Minkin und Mathieu Hocine formieren dieses amerikanisch-französische Elektro-Pop-Duo.

>   mehr lesen...




Holler My Dear

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

„Disco-Folk mit Groove und Geist“.

>   mehr lesen...




Die Sonne & The Monochrome Set

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Mit zwei „Tapete Records“-Vorzeige-Acts schmückt sich der Südstadt-Kulturraum am „art“-Wochenende.

>   mehr lesen...




Jazz Classix: Jaco Pastorius

Popkultur // Tagestipp vom 19.02.2018

Für viele ist Jaco Pastorius einer der besten, wenn nicht sogar der beste Bassist der Welt.

>   mehr lesen...




DJ Brom & Friday Dunard

Popkultur // Tagestipp vom 17.02.2018

DJ Brom beliefert Köln mit Good News.

>   mehr lesen...




Locas In Love

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Vor zehn Jahren erschien „Saurus“, das zweite Album von Locas In Love mit Wurzeln in Pforzheim, Mühlacker und Köln.

>   mehr lesen...