The Offenders & Gina Été

Popkultur // Artikel vom 16.02.2018

Gina Été (Foto: Benno Hunziker)

Die aus Süditalien stammenden Offenders (Fr, 16.2., 21.30 Uhr) haben mit dem Titeltrack ihres 2011er-Debüts „Hooligan Reggae“ gleich eine kleine Underground-Hymne geschrieben.

Ihr britisch angehauchter Mix aus Two Tone, Rocksteady und Ska hat zuletzt vor zwei Jahren den Hackerei-Dancefloor aufgemischt; dafür haben die Rudeboys diesmal an selber Stelle das im Januar releaste Album „Heart Of Glass“ zur Hand, auf dem Valerio Tenuta wie beim Vorgänger „X“ mit deutschem Gesang einsteigt.

Am Folgeabend bei freiem Eintritt in der hinteren Fleischbar: Gina Été (Sa, 17.2., 21 Uhr) aus Zürich, die auch schon als „sowas wie die Schweizer Antwort auf Björk“ beschrieben wurde. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Nach dem 2016er „Knockdown“ mit über 3.000 Besuchern hat sich das größte und härteste Hallenfestival Südwestdeutschlands letzten Winter erst mal durchschütteln müssen.



Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2018

Am All Hallows’ Evening lässt Schänken-Chef Klaus Höger seine Resident-Band abgehen.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2018

Zum siebten Mal verkleiden Justin Novas Curbsides vor Allerheiligen bekannte Melodien von „Hells Bells“ bis zum „Ghostbusters“-Theme in bestgelaunte Surf-Rock-Reggae-Tracks.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2018

Was die Dudes und Dudettes an Halloween treiben, ist mittlerweile klar.





Popkultur // Tagestipp vom 20.10.2018

Das Straßenmusik-Trio ist zum Bordsteinkantenorchester erwachsen, wobei sich Der Katze & Die Hund vorm Kaufhaus noch genauso wohlfühlen wie unter Clublichtern und auf Open Airs.





Popkultur // Tagestipp vom 19.10.2018

Vier amtliche Regio-Cover-Bands geben sich im Dörfle die Klinke in die Hand.