The Paper Hats

Popkultur // Artikel vom 18.10.2009

Die Gigs im Badischen Kunstverein sind immer für eine Überraschung gut.

Oft sind die Musiker derart ihrer Zeit voraus, dass sie nicht mehr eingeholt werden können, während sie in avantgardis­tische Sphären davonschweben. Doch manchmal, und das sind die ganz besonderen, großartigen Momente, nehmen die Künstler das Publikum auch an die Hand und entführen es in ihr eigenes Universum.

Das Konzert von The Paper Hats fällt garantiert in die zweite Kategorie. Hinter dem Projekt steckt der Gitarrist William Tyler, ein langjähriges Lambchop-Mitglied. In Karlsruhe wird er von Calexicos Volker Zander (Cello, Bass) begleitet. Zu erwarten ist ein wunderbar hypnotischer Mix aus Psychedelic-Folk, Country, Americana und Noise. Unbedingt mal auf Myspace ins Album „Deseret Canyon“ reinhören! Nicht nur das „e“ zu viel macht die Platte einzigartig. -er


So, 18.10, 20 Uhr, Badischer Kunstverein, Karlsruhe
www.badischer-kunstverein.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Northlane

Popkultur // Tagestipp vom 17.12.2017

Seit dem 2015er Album „Node“ zeigt der Daumen bei den Australiern wieder nach oben.

>   mehr lesen...




Jazzaid 2017

Popkultur // Tagestipp vom 17.12.2017

Nach dem Riesenerfolg letztes Jahr in der Alten Hackerei widmen sich Chef-Crooner Teddy Schmacht & Friends nun im Jubez den üblichen Verdächtigen der Weihnachtsmusik.

>   mehr lesen...




P8

Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2017

Mit einem Punk-Dreier startet das P8 in den Winter.

>   mehr lesen...


Alison Moyet

Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2017

Die große Stimme des 80er-Synthie-Pop geht wieder auf Tour.

>   mehr lesen...




Sick Hyenas & Dÿse

Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2017

Wer dieses auf psychedelischen Garage-Sound mit Surf-Rock gepolte Hamburger Garage-Rock-Trio hört, „fühlt sich wie in einem Spaghetti-Western von Tarantino“, konstatierte „Die Zeit“ schon 2015.

>   mehr lesen...




Kim Janssen

Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2017

Mit The Black Atlantic lotet der Niederländer seit Jahren die Tiefe des minimalistischen Folk aus.

>   mehr lesen...