The Shrine & Scumbag Millionaire

Popkultur // Artikel vom 05.05.2019

Bei den erst 2018 gegründeten Kaliforniern The Shrine vernimmt man den Sound einer längst vergangenen Ära.

Ihre Mischung aus frühem Punk und New Wave Of British Heavy Metal verlässt sich aber nicht auf 70er-Nostalgie, sondern beamt den groovig-doomigen „Psychedelic Violence Rock’n’Roll“ ins Hier und Jetzt.

Auch Scumbag Millionaire können einen gewissen Retro-Touch nicht verhehlen, wobei sich die Göteborger „Sons Of The ’Copters“ ebenso an 60er-Garage und 70er-Punk halten. -pat

The Shrine: So, 5.5.; Scumbag Millionaire: Mi, 8.5., je 20 Uhr, Alte Hackerei, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 4?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 27.12.2020

Dieses Sextett ist das All-Star-Ensemble der Karlsruher Improvisationsszene.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.