The Stanley Clarke & Stewart Copeland Band

Popkultur // Artikel vom 12.07.2012

Bei diesem Bandprojekt geben zwei Musikgiganten den Ton an.

Stanley Clarke, bereits in den 70ern einer der maßgeblichen Protagonisten des Jazz-Rock, hat sich gerade wieder mit dem aus Return To Forever hervorgegangenen Fusion-Trio um Chick Corea und Lenny White als Gewinner des neu eingeführten „Grammy“ fürs „Best Jazz Instrumental Album“ bewiesen.

Police-Drummer Stewart Copeland ist abgesehen von seinem gerne mit Methode haarscharf neben dem Takt liegenden Spiel längst auch gefeierter Filmkomponist und Kooperationspartner, wenn es ums Vermitteln zwischen den Musikwelten geht. Saxofonist Alex Han, Keyboarder Ruslan Sirota und Gitarrist Brady Cohan komplettieren diese außergewöhnliche Formation, von deren Schulterschluss einiges zu erwarten ist. -pat

Do, 12.7., 20.30 Uhr, Zeltival, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 7.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.



Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Conni Maly war Teil einer recht erfolgreichen Riotgirl-Band, bevor ihr Mitte der 90er die Ravekultur und die legendäre Roland MC 303 begegnet sind.