The Subways

Popkultur // Artikel vom 18.03.2012

Mit ihrem Debüt „Young For Eternity“ haben die drei britischen Milchgesichter als Teenies 2005 mächtig abgeräumt.

Auch heute noch sind Tracks wie „Rock & Roll Queen“ oder „Oh Yeah“ gern gespielte Indie-Disco-Smasher. Trotzdem ist es ein Wunder, dass es die Band noch gibt! Denn Gitarrist und Sänger Billy Lunn gründete die Band mit Bruder Josh Morgan (Drums) und Freundin Charlotte Cooper (Bass) vor über zehn Jahren im Jugendzimmer.

Heute sind beide getrennt – und wer spielt als Erwachsener schon noch gerne mit Bruder und Ex-Lover in einer Band. Aber: Jetzt steht das dritte Machwerk, „Money and Celebrity“ in den Läden, Überraschung gelungen! Support: Turbowolf, Pickers. -mex

Mo, 19.3., 19 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 1.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.04.2021

In Geduld üben müssen sich die Fans von Marc Marshall.





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.