Thy Art Is Murder

Popkultur // Artikel vom 01.10.2017

Thy Art Is Murder (Foto: Savage Photo/Film)

Die Australier haben es dank ihrer Kombi aus klassischen Death-Metal-Elementen, rhythmischer Präzision und derben Breakdowns geschafft, das Deathcore-Subgenre neu zu definieren.

„Morbid Angel meets Cannibal Corpse meets Meshuggah“ trifft den Sound von „Thy Art Is Murder“ vielleicht am ehesten. Seit Mitte August ist das vierte und mächtigste Album raus: „Dear Desolation“, ein verwüstender Schlag gegen Nihilismus und Krieg. Support leisten After The Burial, Oceano und Justice For The Damned. -pat

So, 1.10., 19.30 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Angelika Express & Juniique

Popkultur // Tagestipp vom 11.11.2017

Unverdrossen und regelmäßig live auch im Kohi lassen die Kölner Angelika Express ihren Powerpop-Punk auf die Kenner-Meute los.

>   mehr lesen...




Our Last Night

Popkultur // Tagestipp vom 05.11.2017

Groß rauskommen ganz ohne Label?

>   mehr lesen...




Abgesagt: Django 3000

Popkultur // Tagestipp vom 03.11.2017

„Bonaparty“ on?

>   mehr lesen...




Honigdieb & Columbian Neckties

Popkultur // Tagestipp vom 02.11.2017

Drei Hackerei-Auftritte in einem Jahr – das macht Sir Hannes so schnell keiner nach!

>   mehr lesen...




Halloween Dudefest 2017

Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2017

Weil sich der Reformationstag zum 500. Mal jährt und zum Jubiläum einmalig als bundesweiter Feiertag begangen wird, hängt das „Halloween Dudefest“ bei seiner zweiten Ausgabe einen Tag dran.

>   mehr lesen...




Enjoy Jazz 2017

Popkultur // Tagestipp vom 22.10.2017

Ein paar herrlich bunte Vögel kommen in die Metropolregion.

>   mehr lesen...